Vorstellung Spielgemeinschaft weibliche Jugend C und D

SG HC Dillingen/Diefflen – HG Saarlouis

Seit Anfang April 2019 ist es offiziell! Nach einiger Vorbereitung, ausgiebigen Besprechungen und Organisation wurde beschlossen, im weiblichen Jugendbereich der Jahrgänge 2006 und 2007 eine Spielgemeinschaft zwischen dem HC Dillingen/Diefflen und der HG Saarlouis zu gründen. Ziel soll sein, jedes der 27 Mädchen seinem Jahrgang entsprechend in der jeweiligen Jugend spielen lassen und es dabei optimal fördern zu können.

Der Jahrgang der 2006er wird in der kommenden Saison gemeinsam von Marie Herrmann und Lisa Gergen, die bereits in den letzten Jahren gemeinsam die weibliche D-Jugend in Saarlouis trainieren durften, geleitet. Obwohl alle Spielerinnen dem jüngeren Jahrgang angehören, möchte man sich auf das Abenteuer Saarlandliga einlassen und den Mädchen die Chance bieten sich hier zu beweisen.

Die weibliche D-Jugend wird von Thomas Gergen – der neu hinzustößt, jedoch ein „alter Hase“ als Trainer im Jugendbereich beim HC Dillingen/Diefflen ist – und Lisa Gergen trainiert. Sie wird den Spielbetrieb in der Bezirksklasse Staffel West aufnehmen und anschließend im Staffelsystem ihrem Tabellenplatz entsprechend neu zugeordnet.

Die Zusammensetzung ist simpel: Eine Halle, 27 Mädchen, 3 Trainer. So kann gewährleistet werden, dass sowohl der Aufsichtspflicht, als auch der individuellen Schulung jeder Spielerin Genüge getan wird.

Natürlich kennt man sich – oft wurde in den vergangenen Jahren gegeneinander gespielt, und immer waren die Partien fair und haben beiden Mannschaften Freude bereitet. Nach jedem Aufeinandertreffen durften die Fortschritte aller Spielerinnen bewundert und honoriert werden.

Dennoch ist es eine große Umstellung für alle Parteien: neue Gesichter, neue Charaktere, neue Hallen, neue Regeln und eine gänzlich neue Zusammensetzung erfordernd viel Organisation und Feingefühl. Doch es macht Spaß, und es wird sich lohnen!

Die Mädels sind mit Fleiß und Ehrgeiz an der Sache, und schon nach der Teilnahme am ersten gemeinsame Turnier, dem Alois-Lauer-Cup, können erste Erfolge verbucht werden: Beide Mannschaften zeigten schon nach so kurzer Zeit ein Gemeinschaftsgefühl und konnten einen starken zweiten Platz erreichen!

Ziel beider Mannschaften soll es in der kommenden Saison sein, im oberen Tabellendrittel mitzuspielen. Der primäre Fokus wird aber eindeutig auf das Zusammenwachsen der Mädels zu einer großen Einheit liegen. Der Spaß am Handball und die Lust am gemeinsamen Gewinnen – und auch verlieren, sollen weiterhin an erster Stelle stehen.

Und so heißt es nun: weiter an sich und der Mannschaft arbeiten. Die Kinder und auch die Trainer sind überzeugt, dass etwas ganz Tolles geschafft werden kann – zwei starke Mannschaften im weiblichen Bereich, die in Zukunft altersgerecht spielen und dabei Erfolge verbuchen, auf die sie stolz sein können!

 

Spiele und Tabelle