Liebe (stimmberechtigten) Mitglieder der Handballabteilung der

 Saarlouis-Roden,

nach dem wir im März letzten Jahres im Einvernehmen aller Vorstände, zwar recht kurzfristig aber umso dringender, die bereits einberufene Jahreshauptversammlung zuerst auf unbestimmte Zeit und dann im Herbst erneut, diesmal bis zur diesjährigen Jahreshauptversammlung, verschoben hatten, müssen wir Euch erneut um EuerVerständnis bitten, da wir die für diesen März einzuberufende Jahreshauptversammlung wiederum auf unbestimmte Zeit verschieben.

Die Coronapandemie und die damit verbundenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen, vor allem aber die Sorge um unser aller Gesundheit hat uns dazu bewegt, diesen Schritt zu gehen.

Wir können in der aktuellen Situation keine Jahreshauptversammlung in einer Präsenzveranstaltung abhalten, ohne das Risiko einzugehen, dass wir uns bei dieser Mitgliederversammlung gegenseitig mit dem Virus infizieren. Die Folgen möchte ich gar nicht weiter darlegen. Auch das beste Hygienekonzept kann dieses Risiko nicht ausschließen.

Daneben sind die behördlichen Auflagen derzeit enorm. So dürften wir selbst im Theater am Ring, dass wir bereits für den 26.03.20021 gebucht hatten, die Mitgliederversammlung nur mit 24 Mitglieder abhalten, wenn wir ein durch das Ordnungsamt genehmigtes Hygienekonzept einhalten. Eine Alternative wäre, alle Mitglieder zu einer Onlineveranstaltung einzuladen. Mit fachmännischer Unterstützung würden wir sicherlich eine Mitgliederversammlung auf die Beine gestellt bekommen.

Auch gibt es Regularien, wie Wahlen und Abstimmungen innerhalb von Vereinen online durchgeführt werden können, damit diese auch rechtlich Bestand haben.

Doch ist es das, was wir wollen? Müssen wir das tun?

Einhellig waren wir in den Vorständen der Meinung, dass wir einen anderen Weg gehen können und sollen.

Da es in den letzten beiden Jahren aus unserer Sicht keine Vorkommnisse gab, die nicht auch noch zu einem späteren Zeitpunkt diskutiert werden könnten, hat jede Abteilung für seine Mitglieder die Themen, zu denen üblicherweise auch auf den Jahreshauptversammlungen Berichte vorgetragen worden wären, in einem Bericht zusammengefasst und diesem Schreiben beigefügt.

Auf den nächsten Seiten findet Ihr auch einen Bericht für den gesamten Verein, der u.a. einen Ausblick in das nächste Jahr wagt, wenn wir unseren großen Geburtstag feiern wollen.

In diesem Jahr würden zudem Neuwahlen der Vorstände anstehen. Auch hierzu haben wir uns Gedanken gemacht, und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass die Vorstände noch so lange im Amt bleiben, bis Neuwahlen in einer Präsenzveranstaltung mit zumutbaren Rahmenbedingungen erfolgen können.

Diese Lösung lassen die durch die Bundes- und Landesregierung im Zusammenhang mit der Covid19-Pandemie erlassenen Gesetzte und Verordnungen ausdrücklich zu.

Ausführungen des Justiziars des LSVS, Rechtanwalt Nessler, bestätigen, dass unser Vorgehen rechtlich zulässig ist.

Wir hoffen sehr, dass unsere Überlegungen und auch die Schlüsse, die wir daraus gezogen haben, für Euch nachvollziehbar und akzeptabel sind.

Wir wünschen uns, dass wir alle, unsere Familien und Freunde unbeschadet diese schwere Zeit der Pandemie überstehen und wir schnellstmöglich wieder einen Alltag erleben werden, der es zulässt, dass wir uns auch zur Jahreshauptversammlung wieder persönlich treffen können.

Bleibt gesund!

Mit sportlichen Grüßen

Thomas Kreuser

Vorsitzender

Bericht des Vorstandes

Geschäftsbericht HB-Abteilung 2019 und 2020

Kassenbericht Gesamtverein 2019 und 2020

Kassenbericht Handballabteilung 2019 und 2020