Handball-Mini-Weltmeisterschaft für die Jungs der HG Saarlouis.

Der Jubel der Knirpse kannte keine Grenzen

Zwei F-Jugendmannschaften der HG Saarlouis haben sich bei der Mini-WM in der Stadtgartenhalle Saarlouis am 01.12.18 um den Titel eines Weltmeisters beworben und haben dabei den „Großen“ des eigenen Vereins und der Deutschen National-Mannschaft vorgemacht, wie es gehen kann.

Das Turnier wurde auf Initiative des Deutschen Handballverbandes durch den Handballverband des Saarlandes organisiert und von der HG Saarlouis ausgerichtet im Vorfeld und Hinblick auf die vom 10. – 27. Januar 2019 stattfindende Handball- Weltmeisterschaft der Herren in Deutschland und Dänemark. Aufgrund der Termin-Knappheit hat die HG Saarlouis kurzerhand ihr für diesen Termin geplantes hauseigene Mini-Turnier gekanzelt  und die Stadtgartenhall zur Verfügung gestellt.

Um es vorweg zu sagen, sowohl das durchweg um ein Jahr jüngere Team Kroatien (Saarlouis 2 aus dem Trainingsstützpunkt Lisdorf) als auch das Team Norwegen (Saarlouis 1- überwiegend die vorgegebenen Jahrgänge 2010/11 vom Stützpunkt Steinrausch) haben in dem 16er Feld der Nationen ihr großartiges Können  in Sachen Handball unter Beweis gestellt. Sowohl bei den erwartungsfrohen, fiebernden jungen Spielern als auch bei den sehr zahlreich „Fans“ der einzelnen Mannschaften herrschte während des gesamten Turniers Hochstimmung.

Großer Applaus von der Tribüne wurde von den Zuschauern schon gespendet als die 16 Nationen mit dem jeweiligen Länderbanner und Länderschild einliefen und  die Deutsche und die Dänische Nationalhymnen abgespielt wurden

In der Vorrunde, die 16 Teams wurden schon im Vorfeld von einer „Losfee“ in vier Gruppen eingeteilt, trafen die Kinder von Saarlouis 2 auf die Teams von Spanien (DJK Oberthal), Island (Saarbrücken West 2) und Bahrain (Bous/Wadgassen 2).

Gleich in ihrem ersten Spiel gegen Spanien (Oberthal) kam mit einem knappen Sieg von 6:5 großer Jubel auf, der in den beiden nächsten verlorenen  Spielen gegen Bahrain mit 6:5 und Island mit 7:2 schon merklich abebbte.

Anders dagegen trumpfte die Steinrausch- Mannschaft Saarlouis 1  der Trainerinnen Marie Schramm und Marie Herrmann mächtig auf. Ohne Probleme ebneten sich die Jungs gegen Dänemark  (HF Illtal) mit 15:2, gegen Chile (VTZ Saarpfalz 2) mit 12:7 und Tunesien (Saarbrücken West 2) mit 11:2 den Weg in die Finalrunde.

Im Viertelfinale der letzten acht Mannschaften war dann Argentinien (Fraulautern/ Überherrn) mit einem 8:3 kein großer Stolperstein.

Im Halbfinale  dann machte Chile (VTZ Saarpfalz 2) nach der 12:2 Niederlage den Weg frei für das Finale Deutschland gegen Norwegen.

Vor dem Finale ging es bei den Halbfinal-Verlierern Island (Saarbrücken West 2)  und Chile

(VTZ Saarpfalz 2) noch um die Bronze –Medaille, die Island mit 14:6 für sich entscheiden konnte.

Das Finale Norwegen  (Saarlouis 1) gegen Deutschland (VTZ Saarpfalz 1) war an Spannung kaum zu überbieten. Nach anfänglicher Führung unserer Jungs, (alle Turnierspiele gingen über je 8 Minuten)  konnte dann Deutschland  bis zum Schlusspfiff zum 7:7 ausgleichen. Ein paar Sekunden vor Beendigung der folgenden 2 minütigen Verlängerung konnte dann unsere norwegische Mannschaft unter unbeschreiblichem Jubel zum knappen 9:8 Sieg ein netzen.

Sie errangen damit nicht nur für die HG Saarlouis sondern auch für die Stadt Saarlouis die erste Weltmeisterschaft für Mannschaften.

 Herzlichen Glückwunsch an das Team und die Trainerinnen.

 

Nach dem Endspiel lauschten dann ganz andächtig und innerlich bestimmt auch ergriffen beide Mannschaften und die vielen Zuschauer zu Ehren des Weltmeisters der National Hymne Norwegens.

 Der Mini-Chef des Handballverbandes Saar, Johannes Birringer, lobte im Beisein des Präsidenten  des Handballverbandes, EugenRoth, bei der Siegerehrung die hervorragende organisatorische  Ausrichtung der Veranstaltung. Der Präsident überreichte hierfür eine Urkunde an Willibald Lay. Er bedankt e sich auch bei unserem Bundes Außenminister Heiko Maas für die Ballspende, die von unserem Oberbürgermeister Peter Demmer überreicht wurde.

Bedankt hat sich Birringer auch bei den fünf Schiedsrichtern von der HGS-C-Jugend für die tadellose Schiri-Leistung mit einem HVS-Handtuch.

Natürlich hatte Johannes Birringer für alle kleinen Ballkünstler ein Weltmeister-Shirt mit Urkunde und Obst und Süßigkeiten als Belohnung  bereit. Ganz natürlich, wie es sich gebührt bei einer Weltmeisterschaft, erhielten die drei besten Mannschaften ihre Medaillen in Gold, Silber und Bronze.

 

Nicht zuletzt möchte sich Orga-Chef Willibald bei den vielen Muttis bedanken, die nicht nur die Kuchen gebacken und auch verkauft haben, den Helfern beim Auf- und Abbau der Geräte, bei den beiden Herren am Zeitnehmertisch und Martina und Reiner, den guten Geistern für alles so rund herum während der Dauer des Turnieres.

 

So können „Weltmeister“ jubeln.

Wir stellen Ihnen den Weltmeister Saarlouis (Norwegen) 2018 in grün vor.

Vl.: Gabriel Jonczyk,  Matthis Wagner,  Hendrik Heinz,  Othman Haboubi, Linus Klein,  Jonathan Becker,  Maxime Buchheit,  Sebastian Strumpler,  Max Lymer,  Felix Helfen.

 

Willibald Lay