TV Merchweiler – HG Saarlouis II

28:29 (14:17)

 

Auswärtssieg der U23

Mit einem verdienten 28:29 gewann die U23 der HG Saarlouis am Sonntagabend ihr Auswärtsspiel beim TV Merchweiler.

Beide Mannschaften kamen gut in die Partie. Saarlouis konnte jeweils vorlegen und sich leichte Vorteile erspielen. In den ersten Angriffen wurde gut kombiniert und Max Hartz nutze die Lücken  in der Merchweiler Abwehr geschickt aus.

Wehrmutstropfen in der Anfangsphase war die Verletzung von Yannick Engel nach einem rüden Einsteigen eines Gegenspielers.

Ab der 10. Spielminute fand Saarlouis auch in der Abwehr ins Spiel und konnte sich langsam absetzen. Merchweiler reagierte mit einer kurzen Deckung gegen den bis dahin starken Max Hartz. Saarlouis nutze die nun entstanden Räume geschickt aus und setzte sich mit 5:0 Lauf 9:16 ab. In der folgenden Phase hatte man nun Pech, als die HG Spieler mehrfach nach schönen Anspielen in aussichtsreichen Wurfpositionen zurückgepfiffen wurden. Diese Phase nutzte Merchweiler aus, um auf 14:17 zur Halbzeit zu verkürzen.

Leider konnte die Partie das spielerische Niveau der ersten Halbzeit nicht halten. Das Spiel war nun umkämpft. Saarlouis legte vor und Merchweiler zog nach. Beim 21:22 in der 44. Minute war Merchweiler wieder auf Schlagdistanz. Doch die U23 behielt die Nerven, spielte im folgenden Angriff Franz Struck frei, der auf 21:23 erhöhte. In der Abwehr eroberte Phillip Kewenig den Ball und erzielte per Gegenstoß das 21:24. Der Innenblock um Andi Ecker und dem starken Oskar Müller im Tor bestimmten in dieser Phase das Spielgeschehen. Gilles Thierry und Andi Ecker sorgten mit ihren Treffern zum 21:26 für die Vorentscheidung, sieben Minuten vor dem Ende. In den verbleibenden Minuten wurde die letzte Konsequenz auf Seiten der Saarlouiser vermisst. Im Angriff vergab man drei freie Würfe und in der Abwehr ließ man die Gegenspieler zu frei zum Wurf kommen. So konnte Merchweiler vierzig Sekunden vor Schluss auf 27:29 verkürzen, aber mehr als Ergebniskosmetik war nicht mehr drin.

Für die Jungs der U23 war es am Ende ein verdienter Auswärtssieg. Vor einer tollen Kulisse spielten sie in der ersten Halbzeit stark im Angriff und fanden auf alles die passende Antwort. In der zweiten Halbzeit dominierte die Abwehr der Saarlouiser, als man es zwischen der 43. und 53. Minute, knapp zehn Minuten ohne Gegentor blieb.

Es spielten:

  1. Klein, D. Altmeyer (2), F. Struck (1), L. Reichmann, P. Schneider, M. Ecker, J. Kreis (2), Y. Engel, O. Müller, G. Thierry (4), Y. Denis (2), P. Kewenig (7), A. Ecker (5), M. Hartz (6/1)