HG Saarlouis II – HSG TVA/ATSV Saarbrücken

26:17 (13:9)

 

Geschlossene Mannschaftsleistung bringt den Sieg über die HSG TVA/ATSV Saarbrücken

Die U23 beeindruckte am Samstagabend mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und besiegte die Gäste aus Saarbrücken mit 26:17.

Die Saarlouiser starteten hellwach und gingen schnell mit 3:0 in Führung. Saarbrücken brauchte einige Zeit, um ins Spiel zu kommen. Bereits in der Anfangsphase merkte man den Gästen aus Saarbrücken an, dass sie es an diesem Abend schwer haben werden, um in aussichtsreiche Wurfpositionen zu gelangen. Die Abwehr der Saarlouiser stand wie ein Bollwerk mit einem starken Sven Klein im Tor. Dennoch schafften die Saarbrücker in der 20. Minute den Anschlusstreffer zum 8:7. Bis dahin hatten die Saarlouiser schon einige freie Bälle vergeben und machten sich das Leben selbst schwer. Yannick Engel hielt seine Mannschaft in dieser Phase im Spiel. Sieben seiner neun Tore erzielte er in der ersten Halbzeit. Da auf die Abwehr weiterhin Verlass war, konnte man beim 13:9 beruhigt in die Pause gehen.

Nach der Pause sorgten die Saarlouiser schnell für die Entscheidung. Ganze zwölf Minuten blieb man ohne Gegentor, kam doch mal ein Ball aufs Tor, war Sven Klein zur Stelle. Bis zur 42. Spielminute hatte man den Vorsprung auf 17:9 ausgebaut. Yannick Engel sorgte mit seinem Treffer zum 20:10 in der 44. Minute für die erste 10-Tore Führung. Saarlouis konnte nun etwas durchwechseln, ohne dass es zu einem Bruch im Spiel kam. Robin Gergen machte im Tor dort weiter, wo Sven Klein aufgehört hatte. Am Ende brachten die Saarlouiser das Spiel mit 26:17 nach Hause und konnten sich über die verdienten Punkte freuen.

Gestützt auf eine starke Deckungsarbeit und einem souveränen Torhüter zwischen den Pfosten konnte man sich im Angriff den einen oder anderen Fehler leisten. Ausschlaggebend für diesen Sieg waren die mannschaftliche Geschlossenheit und die taktische Disziplin über weite Strecken des Spiels.

Am Samstag geht es zur heimstarken HSG Nordsaar. Der Vorjahresdritte ist mit einem Sieg, am vergangenen Wochenende, in der Runde angekommen. Das Team um den ehemaligen Saarlouiser Michael Paschke ist seit Jahren unter den TOP 3 zu finden und wird für die U23 zu einem echten Prüfstein.

 

Es spielten:

Sven Klein, Robin Gergen, Daniel Altmeyer (3), Pius Amann(2). Franz Struck, Julian Kreis(2), Yannick Engel (9/2), Yannick Denis (1), Phillip Kewenig (1), Andi Ecker (2), Gilles Thierry (4), Marvin Klein, Lukas Reichmann (2), Patrick Nicola