HSG Fraulautern/Überherrn – HG Saarlouis I

31:27 (15:14)

 

Derbyniederlage

Leider reichte es auch im Spiel am vergangenen Samstag in der Fliesenhalle erneut nicht für den zweiten Saisonsieg.

Nach einem von beiden Seiten fair geführten Kampfspiel hatte am Ende die HSG aus Fraulautern-Überherrn das bessere Ende für sich.

Dabei hatten wir uns, diesmal mit fünf A-Jugend-Feldspielern angetreten und durch fünf B-Jugendliche ergänzt, tatsächlich nichts vorzuwerfen. Sowohl spieltaktisch wie auch kämpferisch haben wir alles versucht. Aber leider reichen sieben Feldspieler eben meistens nicht, über sechzig Minuten hinweg die Leistung zu bringen, die für einen Erfolg in der RPS-Liga notwendig ist. Dass die drei Ergänzungsspieler aus unserer B2 nicht sofort mit dem nötigen Selbstbewusstsein in der klassenhöheren A-Jugend auftreten können, ist selbsterklärend. Andererseits ist es jedoch sehr hilfreich Spieler dabei zu haben, die zumindest für einen kurzen Erholungszeitraum der A-Jugendlichen sorgen können, die ansonsten sechzig Minuten durchspielen müssten.

Wie schon in einigen vorausgegangenen Spielen konnten wir etwa vierzig Minuten lang (Spielstand 19:19) mithalten, bevor die HSG mit drei Toren in Folge erstmals deutlich in Führung gehen konnte. Beim Spielstand von 25:21 nahmen wir nach siebenundvierzig Minuten eine Auszeit, um in der Abwehr eine taktische Änderung vorzunehmen. So kamen wir noch einmal auf 25:24 heran. Doch nach diesem Kraftakt hatten wir dann nicht mehr viel zuzusetzen.

Fraulautern-Überherrn zog auf 29:24 davon. Das Spiel war entschieden.

 

Es spielten: Julian Hertweck (TW), Fabian Becker (4), Patrick Nicola, Phillip Kewenig (10), Till Jose (3), Philipp Hawner (6), Moritz Ditter (2), Marvin Klein (2), Jonathan Welsch, Luke Kleiber, Leonard Schikofski