JSG HF Illtal – HG Saarlouis I

27:24 (16:15)

 

 

Verdiente Niederlage

Wenn man nach einem Spiel von einer „verdienten Niederlage“ sprechen kann, dann war dies am Sonntag gegen die Handballfreunde Illtal ein solches Spiel. Deshalb verdient, weil wir alles vermissen ließen, was uns in den meisten vorangegangenen Spielen besonders ausgezeichnet hat.

Viele Nachlässigkeiten in der sonst so verlässlichen Abwehr, eine Häufung von technischen Fehlern sowie Torwürfe ohne jegliche spielerische Vorbereitung waren Kennzeichen unseres Spiels.

Dennoch musste die Partie nicht unbedingt verloren werden, hatten wir doch einige wenige Phasen, in denen wir uns unserer Stärken erinnerten und zumindest kämpferisch zu überzeugen wussten.

So z.B. in der Schlussphase der 1. Spielhälfte, als wir den früh herausgespielten vier-Tore Vorsprung von Illtal (7:3, 10:6 und 14:10) deutlich verringern konnten und mit nur noch einem Tor Rückstand in die Halbzeitpause gingen.

Leider konnten wir jedoch bei Wiederaufnahme des Spiels nicht an die durchaus brauchbaren Spielabläufe vor der Halbzeit anknüpfen. Im Gegenteil waren es nun die “Zebras“, die unsere schwachen Abschlüsse zu schnellen Gegenstößen und einfachen Toren nutzten.

So war es die logische Folge, dass an diesem Tag Illtal das bessere Ende für sich hatte und verdient die beiden Punkte in der heimischen Halle behielt.

 

Es spielten: Lukas Keller (TW), Christopher Lorenz (TW), Marc Scholly (5), Yves Pauly (1), Lars Scholly (4), Patrick Nicola, Philip Kewenig (5), Moritz Ditter, Philipp Hawner, Moritz Kannengießer, Marius Becker, Marvin Klein (3), Jacob Brauns (2), Franz Struck (4)