HG Saarlouis – SF Budenheim

32:27 (15:10)

 

Dezimierte U19 schlägt Budenheim

Stark dezimiert besiegt unsere U19 am Sonntag die Gäste aus Budenheim mit 32:27.

Da auch bei Budenheim einige Spieler fehlten, standen sich im Vergleich zum Hinspiel, zwei stark veränderte Mannschaften gegenüber. So tasteten sich beide Mannschaften erstmal ab. Das erste Tor der Partie erzielte Budenheim nach gut drei Minuten. Saarlouis tat sich in den Anfangsminuten schwer gegen die aggressiv verteidigende 6:0 Abwehr der Budenheimer. Doch auch Saarlouis stellte eine gute Abwehr mit einem in der ersten Halbzeit stark haltenden Julien Bro im Tor. Mit starken Paraden sorgte er dafür, dass sich die HG nach und nach absetzen konnte. In der 22. Minute erzielte Marvin Schug das 9:4. Budenheim reagierte mit einer Auszeit und stellte die Abwehr um. Das beeindruckte Saarlouis zunächst wenig, doch zwei Ballverluste hintereinander ermöglichten Budenheim auf 13:10 aufzuschließen. Bei angezeigtem Zeitspiel erhöhte Jannik Reinshagen auf 14:10. Sekunden vor der Pause vereitelte Bro noch eine Torgelegenheit der Budenheimer und spielte den Gegenstoß auf Reinshagen, der mit der Halbzeitsirene das 15:10 erzielte.

Nach der Halbzeit nutze Fabian Becker die Unsicherheiten im Budenheimer Angriff mit drei schnellen Gegenstoßtoren aus. Der an diesem Tag starke Konrad Wagner setzte noch einen drauf und so stand es nach fünfunddreissig Spielminuten 19:10 für Saarlouis. Diesen Vorsprung hielt man bis zur 45. Minute. Doch gerade in der Abwehrarbeit ließ die Konzentration nach, so kam Budenheim immer wieder zu einfachen Treffern und konnte in der letzten Viertelstunde noch dreizehn weitere Treffer erzielen.

Nach dem Faasendwochenende geht es dann mit einem Auswärtsspiel in Bretzenheim weiter. Hoffen wir, dass sich die Personallage bis dato etwas entspannt.

Es spielten:

Bro, Hein, Becker 3, Dax 4, Poncelet 3, Reinshagen 3, Tosetto 2, Grgic 2, Wilz, Wagner 8/1, Schug 5, Schikofski 2.