HG Saarlouis I – SG TSG DJK Mz.Bretzenheim

32:26 (16:12)

 

Pflichtsieg

 Wenn ein Spiel bereits vor Anpfiff gewonnen scheint, wird es meistens schwieriger als erwartet. Dies war die Lehre, die wir aus dem Heimspiel gegen Bretzenheim, einer Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld, mitnehmen konnten.

Ähnlich wie wir von Personalproblemen geplagt, war Bretzenheim mit vier B-Jugendlichen als Ergänzungsspieler angereist. Dennoch konnten sie von Beginn an das Spiel offen gestalten, sogar zwei Mal – beim 2:3 und 3:4 – in Führung gehen. Ansonsten verlief die erste Spielhälfte bis zur 22. Minute ausgeglichen und weitgehend ereignislos. Erst dann konnten wir uns besser in Szene setzen.

Robuster in der Abwehr und spielfreudiger im Angriff erzielten wir vier Tore in Folge zum 14:10 und gingen mit einem scheinbar beruhigenden Vorsprung in die Pause.

Doch die nötige Sicherheit brachte das Pausenergebnis noch immer nicht.

Bretzenheim kam nach der Pause stetig heran und lag nach knapp zehn Minuten, nach zwei verwandelten Siebenmeterwürfen und bei zwei Mann Unterzahl auf unserer Seite, nur noch ein Tor zurück (20:19). Doch dann konnten wir einmal mehr unsere Nervenstärke in schwierigen Spielsituationen beweisen. In Unterzahl gelang es uns, den Torevorsprung zu erhalten und im weiteren Verlauf des Spiels wieder auszubauen. Über 23:19, 26:21 und 30:22 machten wir deutlich, wer dieses Spiel gewinnen würde.

So konnten wir die Schlussphase nutzen, noch einige Aufstellungsvarianten auszuprobieren.

Es spielten: Lukas Keller (TW), Christopher Lorenz (TW), Marc Scholly (3), Yves Pauly (1), Lars Scholly (14), Patrick Nicola, Philip Kewenig (5), Moritz Ditter, Philipp Hawner (1), Marius Becker (2), Marvin Klein (6)