Bergischer HC – HG Saarlouis I

28:26

U19 verkauft sich teuer

Ganz teuer hat sich die U19 am Samstag verkauft. Ohne acht ! Spieler unterlag man dem BHC denkbar knapp mit 26:28. Jonas Peifer fuhr mit der 1. Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Oppenweiler/Backnang. Unsere Jüngsten im Team Konrad Wagner, Marko Grgic, Elyas Noh verstärkten in der RPS-Liga die U17 in Friesenheim und konnten dies wichtige Topspiel mit 20:25 (11:11) für sich entscheiden.. Wegen Krankheit und Verletzungen mussten wir auf unsere Stammspieler Vincent Hein, Alex Herzig, Samir Altpeter und Marvin Schug verzichten. Von hieraus gute Besserung und werdet schnell wieder fit.

Das Spiel begann schnell mit einer 0:3 Führung für den BHC. Nach anfänglichen Abstimmungsproblemen bekam man aber den Angriff des BHC in den Griff und konnte nach zehn Minuten zum ersten Mal mit 5:4 in Führung gehen. Die Abwehr mit Hendrik Huth auf der Spitze und Leo Zeimet im Zentrum funktionierte ordentlich und auch Julien Bro im Tor zeigte eine ansprechende Leistung. Immer wieder zwang man den Gegner zu leichten Fehlern und konnte diese durch schnelle Gegenstöße in Tore ummünzen. Im Positionsangriff war Leo Zeimet nicht zu halten und erzielte alle seine sieben Tore in der ersten Halbzeit. Beim Spielstand von 14:11 hatte man mehrfach die Chance sich weiter abzusetzen, doch wurden die gut herausgespielten Chancen dann zu leichtfertig vergeben.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel dann ausgeglichen. Man merkte unseren Jungs den Kräfteverschleiß an, die Fehlerzahl stieg an und im Rückraum fehlten einfach die Alternativen. Dennoch ließen sich die Jungs nicht abschütteln. Erst fünf Minuten vor dem Ende konnte sich der BHC, begünstigt durch einen technischen Fehler und einer Zeitstrafe gegen die HG, spielentscheidend absetzen.

Die Jungs überzeugten vor allem mit einer tollen Moral und einer hervorragenden kämpferischen Einstellung. Ebenso haben die jungen Spieler wieder einen Schritt nach vorne gemacht, in ihrer individuellen Entwicklung. Vielen Dank auch an Yannick Engel und seinen Jungs aus der A2, die uns aufgrund der Personalnot toll unterstützt haben. Dies sorgte auch für eine kuriose Szene nach Spielende, als plötzlich die gesamte Bank der HG zum Ausgang sprintete. Grund dafür war das Spiel der A2 in der Saarland-Liga, das unmittelbar nach Spielende des Bundesligaspiels in der Fliesenhalle angepfiffen wurde und souverän mit 18:43 gewonnen wurde.