TuS Wiebelskirchen- HG Saarlouis I

24:26 (14:15)

 

Energieleistung sichert Tabellenführung

Auswärtssieg – In dem von der Tabellensituation her erwarteten Spitzenspiel in der Saarlandliga der männlichen C-Jugend siegten die von Tom Paetow trainierten Jungs der HG Saarlouis am Samstag auswärts gegen den TuS Wiebelskirchen mit 26:24.

„Wir haben uns im Spielverlauf immer mehr gesteigert und in Sachen Leidenschaft und Leistung überzeugt. Das muss man aber auch, wenn man solch enge Spiele gewinnen will“, freute sich ein sichtlich zufriedener Tom Paetow über zwei wichtige Punkte auf der Habenseite und die Tabellenführung seiner jungen Truppe. „Ich bin so stolz auf meine Mannschaft. Alle haben heute toll gekämpft und jeder Spieler hat sich eingebracht.“

Schon im Vorfeld war der Mannschaft klar, welch schwere Aufgabe sie in Wiebelskirchen erwarten wird. Wenngleich die Heimmannschaft aus Wiebelskirchen unserer C1 körperlich weit überlegen war, wollten unsere Next Ones von Beginn an dagegenhalten und sich für die akribische Arbeit in den letzten Monaten belohnen. Wir wussten, dass dies eine lösbare Aufgabe ist, wenn wir über fünfzig Minuten unser Potential abrufen und taktisch diszipliniert spielen.

Es war ein Spiel auf Augenhöhe zweier Mannschaften, die unterschiedlicher nicht sein konnten: Der TuS Wiebelskirchen mit Ihren wurfgewaltigen Rückraumspielern, eine körperlich starke und präsente Mannschaft, gegen die Next Ones der HG Saarlouis, die taktisch hervorragend ausgebildet sind und als jüngste Mannschaft das „Lehrjahr“ Saarlandliga bis dato mit Bravour gemeistert haben.

Den Anfang des Spiels hatten unsere Jungs jedoch zunächst regelrecht verschlafen. In der Abwehr waren die Jungs unkonzentriert und teilweise fahrlässig. Auch der Angriffsmotor der U15 stotterte noch. Immer wieder kam der TuS Wiebelskirchen zu einfachen Toren. Beim Stand von 7:3 in der 8. Minute gegen uns war Tom bereits gezwungen, seine erste Auszeit zu nehmen. Er fand deutliche Worte und stellte die Mannschaft neu ein.

Die Auszeit zeigte Wirkung. Nach Wiederanpfiff begann die Aufholjagd. Von nun an waren die Jungs hellwach und hochkonzentriert. „Meine Mannschaft hat an sich geglaubt und ist zurückgekommen“, resümierte Tom folgerichtig. Mit einem 5:1-Lauf zu unseren Gunsten kämpfte man sich Tor um Tor zurück in die Partie. So stand es in der 12. Spielminute bereits 8:8 unentschieden. In der 15. Minute ging unsere U15 dann erstmals mit 10:9 in Führung. Und diese Führung gaben die Jungs dann bis zum Spielende nicht mehr ab. Jetzt war unsere U15 endgültig in der Partie angekommen. Zwar konnte sich unser Team zwischen der 16. und 22. Minute zwischenzeitlich sogar auf drei Tore absetzen, aber der TuS Wiebelskirchen hielt dagegen. Beim Halbzeitstand von 14:15 war unser Vorsprung wieder auf ein Tor geschrumpft.

Nach der Halbzeit startete unsere C1 zunächst gut ins Spiel und baute die Führung bis zur 34. Minute auf vier Tore aus. Doch wer glaubte, das Spiel sei bereits entschieden, der hatte sich getäuscht. Es blieb weiterhin eng und der Sack war noch lange nicht zu. Bis zur 40. Spielminute beim Stand von 21:22 schrumpfte unser Vorsprung abermals auf ein Tor.

In den verbleibenden zehn Minuten folgte dann eine Energieleistung unserer Mannschaft und hier zeigte sich, dass das Team nicht nur taktisch bestens aufgestellt, sondern auch konditionell absolut auf der Höhe ist. Wir hielten das Tempo weiterhin hoch und zeigten uns in der Abwehr auch nach dem kräfteraubenden Spielverlauf noch immer sehr beweglich und präsent. Als dann in der 48. Minute auf der Anzeigetafel der Spielstand von 24:26 aufleuchtete und in unserer Abwehr kein Durchkommen mehr war, war der Coup in Wiebelskirchen endgültig geglückt.

Nach dem Schlusspfiff herrschte ein riesiger Jubel bei unseren Jungs und sie konnten anschließend ihren Auswärtssieg mit einer Kabinenparty ausgelassen feiern.

Ausschlaggebend für diesen Sieg waren wieder einmal die mannschaftliche Geschlossenheit, gut aufgelegte Torhüter und die taktische Disziplin über weite Strecken des Spiels. Alle Spieler konnten heute wiederum ihren Anteil zu diesem Gesamterfolg der Mannschaft beitragen. Chapeau!

Ein großes Lob auch an den souveränen Schiedsrichter, Yannick Rech, der über den gesamten Spielverlauf hinweg die Partie jederzeit sicher leitete und immer im Griff hatte.

 

Folgende „Next Ones“ der U15 waren für die HG Saarlouis im Einsatz:

Paul Bauer, Tim Härtig (TW), Laurin Karrenbauer (2), Lennart Karrenbauer (11), Jonas Kewenig (4), Tim Müller, Elyas Noh (5), Noah Scherschel (TW), Rouven Schneider (3), Johannes Schramm (1), Kevin Speich, Simon Speth

 

Das letzte Spiel unserer U15 in der Saison 2017/2018 ist am 22.04.2018 um 15 Uhr gegen die HSG Nordsaar.