HG Saarlouis – HSG Worms

23:22 (11:11)

 

Sieg des Willens zum Jahresabschluss

 

Zum letzten Spiel des Jahres, gleichzeitig auch der Beginn der Rückrunde, war die HSG Worms in der Steinrauschhalle zu Gast.

Von Anfang an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die U15 sich in der 14. Minute erstmals auf drei Tore absetzen konnte (8:5). Der Gästetrainer nahm seine erste Auszeit und die HSG arbeitete sich bis zum 11:11 zur Halbzeit wieder heran.

In der zweiten Halbzeit konnte die Gästemannschaft sich dann sogar zweimal auf drei Tore absetzen (11:14, 13:16), was allerdings endlich den Kampfgeist der Jungs weckte. Die U15 kämpfte nun um jeden Ball und arbeitete sich Tor um Tor heran. Vierzig Sekunden vor Ende konnte Johannes Schramm das entscheidende Tor erzielen. Ein insgesamt spielerisch sehr schwaches Spiel unserer Mannschaft wurde am Ende durch Kampf und Emotionen gewonnen.

 

Folgende „Next Ones“ der U15 waren im Einsatz:

Paul Bauer (1), Oskar Czertowicz, Laurin Karrenbauer, Lennart Karrenbauer (11), Jonas Kewenig (1), Jonas Kipp, Tim Müller, Elyas Noh (5), Noah Scherschel (TW), Rouven Schneider, Johannes Schramm (5), Kevin Speich, Simon Speth, Noah Weinand

 

Zehn Spiele haben die Jungs der U15 in der RPS-Oberliga nun absolviert und gehen jetzt in die „Winterpause“. Alleine ein Blick auf die Tabelle sagt aus, wie zufrieden man mit den Jungs sein kann:

Platz 2 – 18:2 Punkte – nur eine Niederlage gegen den überragenden Tabellenführer aus Nieder-Olm.

 

Die Mannschaft hat zusammen, als auch jeder individuell, eine äußert positive Entwicklung genommen und ist noch lange nicht am Limit. Selbst an schlechten Tagen wie in Vallendar und zuhause gegen Worms konnte man über die mannschaftliche Geschlossenheit und den Kampf gewinnen. Zudem ist es erfreulich, dass jeder der Jungs in der Lage ist, auf diesem Niveau mitzuhalten. Selbst die Jüngsten fügen sich immer wieder klasse ein.

Nun wird es das Ziel sein, weiter fleißig zu arbeiten, die Entwicklung voranzutreiben, die Fehler zu minimieren und die vielen positiven Eigenschaften bei jedem Einzelnen zu maximieren. Klares Ziel wird es sein, Tabellenplatz 2 zu verteidigen, wofür die Jungs alles geben werden!