Nachbetrachtung mE1 Pokalfinale 2019

Unsere mE1 konnte sich dieses Jahr wieder für das Pokalfinale qualifizieren. Am 17.02.19 wurde das Finalturnier in der Sporthalle in Marpingen ausgetragen. Die mE1 traf dabei auf die JSG Saarbrücken West, die HSG Völklingen und die JSG TV Merchweiler-ASC Quierschied.

Im ersten Spiel ging es dann auch schon gleich gegen den auf dem Papier stärksten Gegner, die JSG Saarbrücken West, seit Jahren stets unser Dauerrivale beim Titelgewinn. Ob es an der frühen Uhrzeit gelegen hat und einige Spieler noch nicht richtig wach waren oder der Respekt zu groß war, lässt sich im Nachgang nicht mehr ermitteln. Auf jeden Fall wurde dieses Spiel von Anfang an komplett verschlafen. In der Abwehr wurde überhaupt nicht zugepackt, sondern ein körperloses Begleiten praktiziert. Das nahm der Gegner dankend an und kam so ein ums andere Mal zu einfach erzielten Toren. Im Angriff fanden nur Einzelaktionen statt, die oft nicht zum Erfolg geführt haben. Reihenweise blieben die Angreifer in der Abwehr hängen oder sorgten mit unüberlegten Abschlüssen für einfache Beute des gegnerischen Torhüters. So konnte sich die JSG Saarbrücken West im Spielverlauf sukzessive absetzen und am Ende der 2 x 10 Minuten Spielzeit einen verdienten 11:6-Sieg gegen die HG einfahren.

Das zweite Spiel bestritt unsere mE1 gegen die HSG Völklingen. Dort lief es von Anfang an dann etwas besser. Nach ausgeglichenem Anfang konnten sich unsere Jungs einen 4-Tore-Vorspung verschaffen, der dann aber durch viele Unkonzentriertheiten wieder bis auf ein Tor schmolz. Das clevere Spiel der Gegner nach Ballgewinn über schnelle lange Pässe zu einfachen Toren zu kommen, konnte nicht unterbunden werden. So blieb es bis zum Schluss spannend. Die HG legte vor und die HSG zog nach. Am Ende reichte es dann für unsere mE1 zu einem knappen, aber nicht unverdienten 13:12-Sieg.

Im letzten Spiel trafen wir dann auf die JSG TV Merchweiler-ASC Quierschied. Dort zeigte die HG dann endlich mal ein durchweg gutes Spiel gegen einen körperlich starken Gegner. In der Abwehr wurde beherzt zugepackt und im Angriff variabel gespielt. Die Mannschaft war endlich wach geworden. Bis zur Halbzeit blieb es ein spannendes Spiel, in der sich beide Seiten nichts schenkten und keine Mannschaft sich entscheidend absetzen konnte. In der zweiten Hälte drehten dann unsere Jungs richtig auf und trugen die Spielangriffe im schnellen Tempo vor, bei dem auch einige sehenswerte Tore über den Kreis gelangen. So stand am Ende auf der Anzeigetafel 19:8 für die HG Saarlouis.

Mit 2 Siegen und einer Niederlage belegte unsere mE1 einen hervorragenden zweiten Platz beim Pokalfinale.