HG Saarlouis II – HG Itzenplitz

21:16 (8:9)

 

Nach der bitteren Auftaktniederlage bei der JSG Saarbrücken-West, wollten natürlich unsere Jungs vor heimischer Kulisse zeigen, dass sie auch ein ganzes Handballspiel konzentriert arbeiten können.

Doch es fing gleich schon schlecht an. Unsere Spieler fanden keine Mittel, den wurfgewaltigen und körperlich überlegenen Rückraumschützen unseres Gegners zu stoppen. So waren die ersten fünf Tore der HG Itzenplitz nur durch einen Spieler erzielt worden. Nach sechs Minuten lagen wir bereits schon mit 1:5 Toren zurück. Dieses Mal kämpften unsere Jungs aber von Anfang an. Mit vereinten Kräften warfen sie sich dem Rückraumkanonier entgegen und konnten dessen Torserie unterbrechen. Im Angriff wurde klug agiert und phasenweise richtig klasse kombiniert.

Bis zur Halbzeit hatte die HG sich auf Schlagdistanz ran gearbeitet. Beim Stand von 8:9 aus Saarlouiser Sicht wurden die Seiten gewechselt.

Die zweite Halbzeit blieb bis zum Ende ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Fünf Minuten vor dem Ende gelang es uns dann eine drei Tore – Führung herauszuspielen. Fairerweise muss man aber auch erwähnen, dass der stärkste Spieler unseres Gegners verletzungsbedingt nicht mehr ins Spiel eingreifen konnte.

So fuhr unsere mE2 am Ende nicht unverdient einen 21:16  Heimsieg ein.

 

Am Samstag, den 15.09.19,  steht nun für unsere mE2 die erste Runde des Bank 1 Saar Cups in Wiebelskirchen an.