SV Zweibrücken II – HG Saarlouis II

24:22

 

In der A-Jugend Saarlandliga verpasste man am Samstag knapp eine Überraschung in Zweibrücken.

Während Abwehr + Torhüter sechzig Minuten lang überzeugend agierten, tat man sich im zu statischen Angriffsspiel sehr schwer.

Zweibrücken lebte von den einfachen Ballverlusten und technischen Fehlern, die man sich leistete. Erst als das Spiel beim Stande von 19:14 fast zu Ende war, wachte die Mannschaft vorne auf und spielte getreu dem Motto „alles oder nichts“. Diesen Mut und diese Leidenschaft hat man fünfundvierzig Minuten lang vermissen lassen. Trotzdem reichte es um Zweibrücken nochmals über 19:18 und 23:22 in Bedrängnis zu bringen.

In dieser Phase halfen den Jungs vor allem tolle individuelle Leistungen von Julien Bro und Christian Urnau (vier Tore in den letzten fünf Minuten), der seine Mannschaft vorne quasi alleine im Spiel hielt. Im letzten Angriff (23:22) brachten die Jungs leider keinen Abschluss mehr zu Stande, sodass das Spiel mit 24:22 verloren ging.

Insgesamt schade, da war mehr drin. Mit einer durchschnittlichen Angriffsleistung, sowie besserer Chancenverwertung (Drei 7-Meter + Zwei Gegenstöße) wäre einiges mehr möglich gewesen. Positiv bleibt die Abwehrleistung und der Kampf nach dem 19:14 Nackenschlag,  der uns wieder zurück ins Spiel brachte.