HWE Homburg/Waldmohr – HG Saarlouis II

34 : 35

 

 mA2 mit Auswärtssieg in Waldmohr

Diese Truppe macht einfach Spaß!

Angeführt von einem alles überragenden Hendrik Huth (10 Tore + mehrere Assists) holten die Jungs in einem nervenaufreibenden Spiel einen 34:35 Auswärtssieg gegen die HWE Homburg/Waldmohr. Das 4:0 der HWE zu Beginn des Spiels war sowas wie das Startsignal für die Next Ones, die offensichtlich noch im nicht vorhandenen Bus gesessen haben. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und bis zum Schluss konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen: Die HGS legte vor, Homburg zog nach. In der zweiten Halbzeit waren es dann vor allem Marco „Totti“ Tosetto und Lukas Reichmann die Verantwortung übernahmen. Aber auch in der nach wie vor beweglichen Abwehr (trotz 34 Gegentoren) nahmen die Jungs den Kampf an und trieben sich immer wieder gegenseitig zur Höchstleistung an. Als man in der 57. Minute den ersten Rückstand seit einer gefühlten Ewigkeit einstecken musste, verlor die Mannschaft dennoch nicht den Kopf. Sinnbildlich hierfür war Tim Dax, bei dem am diesen Tag ansonsten nicht viel zusammenlief: Er kehrte genau in dieser Phase aufs Feld zurück, um dann nur wenige Sekunden später in bester Thomas Müller-Manier den vorentscheidenden Führungstreffer zu markieren.
Nach dem Doppelschlag von „Jonny“ Peifer am Kreis zum 33:35 ließen sich die Jungs das nicht mehr nehmen und feierten ausgelassen die zwei verdienten Auswärtspunkte.