Zum Konzept:
Der neue alte Jugendkoordinator Dado Grgic wird nach vier Jahren Abstinenz wieder unsere U19/U23 trainieren. Er war es, der vor einigen Jahren die enge Verzahnung dieser beiden Mannschaften initiiert und somit für eine enorme Verbesserung der Anschlussförderung gesorgt hat. Anschlussförderung ist auch das Stichwort, wenn es um die Zielsetzung geht. Das primäre Bestreben des Vereins bleibt weiterhin, die Entwicklung der jungen Spieler voranzutreiben, um sie über Erfahrungen in der U19 und U23 für die erste Mannschaft auszubilden. Gerade in den letzten Jahren hat sich immer wieder gezeigt, wie wichtig es für A-Jugendliche ist, frühzeitig und parallel im aktiven Herrenbereich zu spielen. Spieler wie Max Hartz, Tom Paetow oder Lars Walz konnten sich so als Leistungsträger der U23 für Einsätze in der ersten Mannschaft empfehlen. Daher wird auch weiterhin das Gros der U23 aus Spielern der U19 bestehen, die durch einige erfahrenere Spieler geführt und unterstützt werden. Diese menschliche und sportliche Führung der älteren Spieler ist für die Entwicklung der jüngeren Akteure von großer Bedeutung.

Zur Saison 20/21
Um die Qualität insgesamt hochzuhalten, war natürlich die Qualifikation der U19 für die Bundesliga enorm wichtig: Die HGS setzte sich auf dramatische Art und Weise gegen die beiden pfälzischen Vereine Hochdorf und Friesenheim durch. Jetzt gilt es darauf aufzubauen und weiter hart zu arbeiten. Die Leistungsträger der vergangenen Bundesligasaison konnten gehalten werden; vier externe Neuzugänge sowie hochrückende U17-Spieler komplettieren das Team. Grgic weiß, dass die Leistungsdichte in der Jugendbundesliga enorm hoch ist und dass seine Mannschaft weitere Fortschritte machen muss, um dort zu bestehen. In der Staffel West werden die Grün-Weißen auf Wetzlar, Hanau, Münster, Hagen, Hüttenberg, Gummersbach, Dormagen, Melsungen sowie den Bergischen HC treffen und es somit mit vielen klangvollen Namen zu tun kriegen.
Unterstützen können Sie unsere Bundesliga-Jungs übrigens gerne durch eine Dauerkarte (Infos auf unserer Homepage, Ansprechpartner Rüdiger Karrenbauer).
Die Herren-Saarlandliga wird in dieser Saison aufgrund der Corona-Umstände in dieser Saison zweitgeteilt sein. Die HGS U23 spielt zunächst eine Hin- und Rückrunde gegen Merchweiler, Zweibrücken 2, Merzig/Hilbringen, St. Ingbert, Saarbrücken und Brotdorf. Je nach Platzierung geht es dann in einer Aufstiegsrunde (Platz 1-3 jeder Staffel) oder Abstiegsrunde (Platz 4-7 jeder Staffel) gegen die Teams der anderen Staffel. Neben Dado Grgic werden auch der sportliche Leiter Mathias Ecker sowie 3. Liga-Trainer Philipp Kessler die Entwicklungen der jungen Truppe im Herrenbereich genauestens verfolgen.
Für alle Spieler geht es jetzt darum, eine gute Gruppendynamik zu entwickeln und sich gegenseitig zu Höchstleistungen zu pushen. Dann werden die richtigen Ergebnisse auch folgen…

 

Spiele und Tabelle