Jux-Turnier nach über 20 Jahren erfolgreich wiederbelebt!

Am vergangenen Sonntag stand die Stadtgartenhalle ganz im Zeichen der handballverrückten Faasendboozen. Pünktlich um 11.11 Uhr war es soweit. Nach mehr als zwei Jahrzehnten Abstinenz begann in Saarlouis die Neuauflage des legendären Juxturniers.Die von den Anwesenden mit Spannung erwartete Auslosung der Teams durch unsere Glücksfee Leni unmittelbar vor Turnierbeginn und die daraus entstehenden Mannschaften mit ihren bunten Kostümen war der gelungene Auftakt zu einem Juxturnier, das den Namen zu Recht trug.

Die Teams Magnum-Hopfen, Flying Hirsch, HG-Standgas und auch Bier4Vier setzten sich aus aktiven und inaktiven Handballerinnen und Handballern, aber auch aus Nichthandballern zusammen, die um es gleich vorweg zu nehmen, das Sahnehäubchen unter den Ballakrobaten waren. Nach dem uns der Hausmeister pünktlich die Halle öffnete, wurde „Jeder gegen Jeden“ in Turnierform gespielt, wobei sich die Mannschaften sehr schnell einig waren, dass eine Spielzeit von 2*11 Minuten völlig ausreichend sei, um den Sieger zu ermitteln. Unsere vereinseigenen „Jungschiedsrichter“ leiteten die Partien sehr souverän. Immer in enger Abstimmung mit der Uhr-Frau und (fast immer) auf Ballhöhe erkannten sie jede noch so kleine Regelwidrigkeit, aber auch tolle Schmankerl, die die Halle zum Beben brachten.

So konnten sie das ein ums andere Mal anzeigen, dass der gerade erzielte Treffer so toll war, dass er gleich doppelt zählte.

Diese Regel, aber auch die Auflage, dass die aktiven Herren nur mit der wurfschwachen Hand auf‘s Tor werfen durften, steigerte die eh schon super Stimmung auf der Tribüne noch weiter. Spielzüge, wie Sitzblockaden in der Abwehr oder das doppelte Wegtragen des Gegners wurden durch das fachkundige Publikum mit nicht weniger einfallsreichen Wortbeiträgen und viel Applaus belohnt.

Spieler/-innen, die über konditionelle Probleme klagten oder leichte Blessuren davon trugen, konnten meist durch entsprechende Getränkegabe zum Weiterspielen motiviert werden.

Dass das Turnier nicht nur die Teilnehmer sondern auch Ehemalige und Freunde der DJK in die Halle lockte, die der guten Stimmung geschuldet, das gesamte Turnier dabei blieben, war eine tolle Erfahrung.

Am Ende stand ein souveräner Turniersieger fest, der sich wie alle anderen Mannschaften über die ausgelobten Preise freute. Für das beste Kostüm gab es dann natürlich auch noch einen Preis.

Im Rahmen der Siegerehrung waren sich die Teilnehmer, aber auch die Organisatoren einig, dass das Turnier am kommenden Faasendsonntag 2019 unbedingt wiederholt werden muss. Eine so tolle Veranstaltung muss eine Fortsetzung finden.

Im Clubraum der Stadtgartenhalle fand das Turnier seinen gemütlicher Ausklang, bei dem die Stimmung mindestens so gut blieb wie schon den ganzen Tag über, was sicherlich auch dem Team hinter der Theke zu verdanken war, das die ganze Zeit nicht müde wurde, die nötigen festen und flüssigen Nährstoffe auszugeben.

Zum Schluss nochmals vielen Dank an alle Helfer, Teilnehmer, die Stadt Saarlouis, den Hausmeister, aber auch Gönner des Turniers. Nur mit Euch konnte es ein so toller Tag werden.

Bis nächstes Jahr Alleh Hopp