Bilanz der Saison 2015/16: Die Jugendarbeit in der HG Saarlouis  ist nur  schwerlich zu toppen

 

Da können sich die Verantwortlichen der HG Saarlouis gemütlich zurücklehnen und sich über die tolle Bilanz der Jugendmannschaften in   der abgelaufenen Spielzeit 2015/16 freuen. Natürlich gilt das Lob, ob der tollen Erfolge, vor allem den Spieler/innen,den Trainern  und Betreuern. Vor allem die in den sieben Altersgruppen, in welchen die HG-Teams in den Pflichtspielen  mitbeteiligt waren, konnten drei Saarlandmeisterschaften,  zwei zweite Plätze, zwei Saarlandpokalsiege und zwei zweite Plätze im Pokal nach Saarlouis geholt werden.

Zwei Mädchenmannschafte in der Saarlandliga, die männl. A1 – und C1 spielten in der überregionalen RBS-Oberliga, und die B1, die D1 u. die E1 beherrschten in den Saarlandligen die Konkurrenz.

Mädchen:

Die Mädchen der B-Jugend  belegten in der Saarlandliga  mit 26:10 Punkten und einem Torverhältnis von 375:275 den zweiten Rang hinter dem ungeschlagenen Meister Itzenplitz.       Darüber hinaus  belohnten sich die Mädchen im Energis Pokal eben gegen den Meister der Punktrunde Itzenplitz und Perl mit zwei tollen Siegen und einer Niederlage gegen den Oberligisten Marpingen mit dem zweiten Platz. Ein toller Erfolg für die tüchtigen Mädchen.

Keine Chancen dagegen hatten unsere E-Jugend -Mädchen in der Saarland – weiten Spielklasse. Fast der komplette Kader gehörte noch dem F-Jugendalter an, hatte  deshalb, auch wegen der körperlichen Überlegenheit ihrer Gegnerinnen kaum eine echte Chance weiter nach oben zu kommen. Sie belegten bei acht Mannschaften mit 1:27 Punkten und 85:234 Toren den letzten Rang.  Kopf hoch, in der nächsten Runde seid ihr an der Reihe!!

 

Buben:

Die A1 gab in diesem Jahr in der Oberliga RPS ihre Visitenkarte ab. Von den saarländischen Jugendmannschaft stellte in diesem Jahr nur der SV Zweibrücken sein Können in der Bundesliga Süd unter Beweis.

Letztendlich konnte sich unser HGS-Team hinter dem Meister Osthofen mit 32:12 Punkten und 569:498 Toren gegen elf Gegner aus dem südwestdeutschen Raum auf dem vierten Rang behaupten. Gut gemacht Jungs.

In der neun Mannschaften starken  Saarlandliga hatte die A2, neben Zweibrücken die einzigen Reserveteams, keine Chancen. Mit 1:29 Punkten und 278:465 Toren, landeten die Jungs auf dem letzten Tabellenplatz. Auch dieses Team setzte sich überwiegend aus dem jüngeren Jahrgang zusammen. Auf ein Neues.

In der Saarlandliga startete die B-Jugend gegen zehn weitere Vereine. Sah es nach der Vorrunde noch nach einem Dreikampf an der Spitze aus, so setzen sich die HGS –Jungs in der Rückrunde bis drei Spieltage vor Rundenende mit vier Punkten Vorsprung fast uneinholbar vom Feld ab. Dann kam die große „Flatter“, und man sah sich nach zwei unerwarteten Niederlagen schon auf dem zweiten Rang, punktgleich mit St. Johann, aber dem schlechteren direkten Vergleich. Am letzten Spieltag aber gaben  die St. Johanner Jungs noch unverhofft einen Punkt ab und überließen damit den HGS-Jungs die nicht mehr erhoffte Saarlandmeisterschaft. Jungs, in der nächsten Runde aber bitte nicht mehr so lässig, ja??

Unser diesjähriger zweiter RPS-Oberligist war unsere C1-Jugend. Dieses Team landete nach Rundenende bei neun teilnehmenden Vereinen auf einem ehrenvollen zweiten Tabellenplatz mit 29:7 Punkten und 461:384 Toren hinter dem Meister Friesenheim mit 34:2. Das HGS-Team, übrigens mit der besten Abwehr, kann aber von sich behaupten, dass sie dem Meister die einzige Niederlage beigebracht haben. Auch ein schönes Gefühl. Gratulation zum Vize.

Damit gaben sich die Jungs aber nicht zufrieden.  Mit dem Sieg im  Saarlandpokal  des Energis Cup setzten die Jungs noch das berühmte Tüpfelchen auf das  „I“.

Doppelten Glückwunsch also für euer tolles Auftreten in beiden Wettbewerben.

In der Bezirksliga West gab die überwiegend aus dem jüngeren Jahrgang bestehende C2 – Mannschaft ihre Visitenkarte ab. Sie kamen hier mit 10:26 Punkten  und 311:445 Toren bei insgesamt zehn Teams, mit zwei Ausnahmen nur erste Garnituren, über Platz sieben nicht hinaus. Trotzdem eine ganz ordentliche Vorstellung.

In den beiden Altersklassen E- und D-Jugend wächst wieder ein enorm starker Nachwuchs heran. Beide Altersgruppen brachten nicht nur zwei Saarlandmeisterschaften sondern auch noch einen Pokalsieger und einen Vize-Pokalsieger mit nach Saarlouis. Doch der Reihe nach.

In diesen beiden Altersgruppen wurden alle Mannschaften des Ost – und des Westsaarkreises  nach der Vorrunde je nach Tabellenstand in drei Staffeln leistungsmäßig neu eingeteilt. Da die D1 und die E1 nach dieser Vorrunde jeweils ganz vorne lagen, kamen beide auch folgerichtig in die jeweilige Staffel 1. Hier sicherte die D1 nach acht Spielen mit 15:1 Punkten und 193:119 Toren den ersten Platz und damit die Saarlandmeisterschaft. Im letzten Punktespiel in Brotdorf konnten sich die Jungs dann in überzeugender Manier für die Niederlage im Finalturnier des Saar 1 Bank Cup revanchieren, heißt also, dass sie im Pokal „nur“ den zweiten Platz belegt haben, eben hinter dieser Brotdorfer Mannschaft. Die D2 wurde in die Staffel 3 eingeteilt und erreicht hier mit 4:10 Punkten und 92:96 Toren bei acht Mannschaften immerhin noch Rang 6. In dieser Staffel hatten es die HGS- Jungs neben Elm/ Sprengen 2 nur mit ersten Mannschaften zu tun. Respekt also vor eurer Leistung.

Mit der Super-Krone des Erfolges aber konnte sich die E1 schmücken. Diese Jungs wurden mit 18:0 Punkten und 265:135 Toren ungeschlagen Saarlandmeister in der Staffel 1. Darüber hinaus konnten sie auch noch ungeschlagen den Sieg im Saar 1 Bank Cup an ihre Fahne heften. Ein Riesenkompliment also an die Mannschaft und die Trainerinnen.

Mit noch einigen F-Jugendlichen gelang es der E2 in der Bezirksliga 3 in der Neunerstaffel mit 3:11 Punkten und 98:125 Toren immerhin noch einen achten Rang zu belegen. Auch hier kann man nur sagen – Kopf hoch, in der nächsten Saison seid ihr mit vorne.

Bei den F-Jugendlichen wird im HVS keine Tabelle geführt. Verraten können wir aber, dass auch hier in beiden F-Mannschaften ein toller Nachwuchs heranwächst.  Verraten können wir aber auch, dass die F1 in der 12er –Staffel nur zwei, und die F2 nur vier Spiele verloren haben. Ein tolles Kompliment an beide Mannschaften.

Bleibt noch übrig, etwas über den allerjüngsten Nachwuchs, die Mini-Abteilung, zu berichten. Das sind die Buben und Mädchen der Jahrgänge 2008 bis hinunter zu 2011. Sowohl die Kinder des Stützpunktes Lisdorf als auch Steinrausch beteiligten sich in den verschiedenen Altersgruppen an insgesamt bisher elf landesweit ausgeschriebenen Turnieren. Highlight im HGS Minikalender  waren auch in diesem Jahr die schon seit rund 15 Jahren ausgerichtete traditionellen Nikolaus- und Osterhasenturniere, diesmal mit je 14 Mannschaften aus dem gesamten Saarland  in der Stadtgartenhalle. Bei all den bisher bestrittenen Turnieren blitzten nicht selten die fast „perfekten Handballkünste“ unserer Kids voll durch.  Das Abschlussturnier 2016 des HVS steht noch aus. Es  findet in diesem Jahr am 29. Mai auf dem Rasensportplatz in Fraulautern statt.

Hier wird die HGS-Heerschar mit voraussichtlich acht!!! Mannschaften antreten. Das ist eine riesengroße Anstrengung, die da rund um den jüngsten Nachwuchs betrieben wird.

Um den Nachwuchs in der HGS braucht man sich also in der Zukunft vorerst keine Sorgen zu machen.

Ein riesengroßes Dankeschön wollen die vielen Trainer und Betreuer der so tüchtigen Jugendmannschaften aber auch an die vielen Eltern und Fans unserer Kinder loswerden.

Sie sind immer da, wenn es zu den Auswärtsfahrten geht, wenn es um die Mithilfe bei Turnieren oder Spielen geht, wenn es darum geht Kuchen für die Turniere zu backen, zu spendieren und auch noch die Theke zu bedienen. Ohne diese Hilfen wäre ein so großes „Unternehmen“ einfach nicht zu stemmen. Haltet uns weiter die Treue.