Die F1 der HG Saarlouis ist mit zwei Kantersiegen ins neue Jahr gestartet.

Zum Auftakt konnten die Jungs vom Stützpunkt Steinrausch bei der HSG Fraulautern-Überherrn einen überzeugenden 29:2-Sieg einfahren. Gegen eine fast reine Mädchenmannschaft spielten die HGS-Handballer ihre körperliche Überlegenheit geschickt aus, attakierten die Gastgeber schon in deren Hälfte und ließen Fraulautern-Überherrn so nie richtig ins Spiel kommen. Dank einer konsequenten Chancenauswertung und einer soliden Abwehrleistung konnten die Saarlouiser Jungs das Ergebnis kontinuierlich in die Höhe schrauben.

Auch im zweiten Spiel im neuen Jahr setzte die F1 ihre Siegesserie fort. In der heimischen Steinrauschhalle empfing das Team der beiden jungen Trainerinnen Floris Hilgel und Lea Ippolito die JSG Bous-Wadgassen. Nach holprigen Start kam die HGS-Mannschaft, in der ausschließlich Jungs der Jahrgänge 2008 und 2009 auf dem Feld standen, aber immer besser zurecht. Fast wie die frischgebackenen Europameister zeigten sich die Jungs über weite Strecken kompromisslos in der Abwehr. Sie bedienten durch genaue Pässe und mit guten Blick für den freien Mann immer wieder schnell ihre Angriffsformation, die sich gegen die Mädchen und Jungs aus Bous-Wadgassen meist durchsetzen konnte, auch wenn deren Keeper durch gute Paraden noch einige Chance zunichtemachte. Am Ende stand ein souveräner 28:4-Erfolg für die HGS.

Damit bleibt die F1 vom Stützpunkt Steinrausch in dieser Saison weiter ungeschlagen. Nächster Gegner ist am 21. Februar die Mannschaft von Elm-Sprengen.