TV Losheim – HG Saarlouis II

13:19 (6:7)

 

Am vergangenen Samstag durften wir endlich zum Nachholspiel aus der Hinrunde in Losheim antreten. Die Mannschaft war uns völlig unbekannt, aber dennoch wussten wir,  dass uns ein Sieg nicht nur zwei wichtige Punkte beschert, sondern auch einen Tabellenplatz nach oben klettern lässt.

Leider fanden wir überhaupt nicht ins Spiel. Im Angriff spielten wir uns den Ball im Stehen zu, Bewegung war nicht zu erkennen. Die Abwehr stand dafür aber wie immer sehr sicher. Die Folga daraus war, dass die Zuschauer sich wohl eher wie bei einem Fußballspiel vorkommen mussten, da Losheim der erste Treffer in der 16. Spielminute gelang, wir selbst das gegnerische Tor erstmals nach zwanzig  Minuten (!!!) trafen. Bis dahin wurden jedoch auch schon drei Strafwürfe unsererseits nicht verwandelt und Anke zeigte im Tor einige gute Paraden. Bis zur Halbzeit fielen dann aber doch noch ein paar Tore, sodass wir beim Stand von 6:7 die Seiten wechselten.

In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich weiter, allerdings zeigte die offensivere Abwehr nun Wirkung. Wir konnten schnell auf 8:10 erhöhen, ließen dann aber den Schlendrian einkehren und Losheim konnte noch einmal zum 10:11 verkürzen. Schuld daran war unsere heute miserable Torausbeute, denn auch von acht gegebenen Strafwürfen, konnten heute gerade mal drei verwandelt werden. Dennoch konnten wir uns danach durch ein etwas schnelleres Angriffsspiel  und eine stabile Abwehr über 11:14 bis zum Endstand von 13:19 absetzen. Auch konnte jede Spielerin eingesetzt werden.

Es war kein wirklich schönes Handballspiel, aber am Ende dennoch zwei wichtige Punkte die auf unserem Konto gelandet sind und auch solche Spiele müssen erstmal gewonnen werden. Einziger Wehrmutstropfen ist die Verletzung von Lisa, die den Rest der Saison nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen kann. Auf diesem Wege gute Besserung!

Das nächste Spiel findet am 12.03.2016 um 18 Uhr in der Stadtgartenhalle gegen die HSG Saarbrücken statt. Hier konnten wir das Hinspiel zwar deutlich gewinnen, aber gerade deshalb wird der Tabellenvierte auf Revanche aus sein. Wir hoffen natürlich auf zahlreiche Unterstützung unserer Zuschauer und wollen auch diese beiden Punkte auf unserem Konto verbuchen.

Es spielten:

Anke Klingel, Vanessa Schlichter (beide Tor), Luana La Placa, Natascha Kaiser (2), Fabienne Kunzler (8), Ina Schulz (1), Rebecca Bastian, Swantje Kaiser, Lisa Gergen, Sarah Wenzel (2), Fabienne Mirold, Jennifer Söther (1), Alina von Maurice, Anna Wilhelm (5)