HSG Saarbrücken II – HG Saarlouis II

17:27 (8:14)

Am vergangenen Samstag mussten wir auswärts bei der HSG TVA/ATSV Saarbrücken antreten. Nachdem wir uns in der Vorwoche nicht gerade von unserer besten Seite gezeigt hatten, wollten wir es diesmal besser machen.

Wir kamen gut in die erste Halbzeit und konnten auch gleich den ersten Treffer der Partie erzielen. Am heutigen Tag zeigte die Mannschaft eine völlig andere Körpersprache als in der vergangenen Woche, packte in der Abwehr beherzt zu und konnte über ein schnelles Spiel im Angriff schöne Tore erzielen. So konnten wir uns nach zehn Minuten bereits auf 2:7 absetzen, ehe die HSG ihre erste Auszeit nahm. Diese brachte uns am heutigen Tag jedoch nur kurz aus dem Konzept und nach anschließender Auszeit unsererseits, konnten wir die Vorgaben von Pasquale auf dem Spielfeld umsetzen und unsere Führung bis zum Halbzeitpfiff über 4:7 auf 8:14 ausbauen.
In der Halbzeit wurden wir nochmal ermahnt, da weiterzumachen wo wir aufgehört haben und auf keinen Fall den Start in Durchgang Zwei zu verschlafen, wie es so oft der Fall ist. Diesmal sollte es aber funktionieren, die Vorgaben des Trainers umzusetzen.
Saarbrücken konnte zu Beginn der 2.Halbzeit nochmal auf 12:16 verkürzen. Dann hatten wir uns auf die defensivere Abwehr der Gastgeberinnen eingestellt. Danach konnten wir aus einer sicheren Abwehr heraus aber immer wieder zu einfachen Toren über Gegenstöße bzw. auch im Positionsspiel immer wieder durch schnell durchgespielte Bälle zum Torerfolg kommen. Am Ende konnten wir einen ungefährdeten und verdienten 17:27 Sieg, mit dem so wohl niemand vor dem Spiel gerechnet hätte, verbuchen und zwei ganz wichtige Punkte mit nach Hause nehmen.
Ein herzlicher Dank geht an Lisa Linsler und Natascha Kaiser, die für die beiden abwesenden Lisa Gergen und Rebecca Bastian eingesprungen sind. Vielen Dank auch an diejenigen, die den Weg in die Halle gefunden haben, um uns zu unterstützen!
Am kommenden Wochenende ist erst einmal spielfrei, bevor das nächste Pflichtspiel gegen den HC Schmelz II auf dem Plan steht. Anpfiff ist dann wieder zuhause am 28.11.2015 um 14 Uhr in der Steinrauschhalle. Hier wollen diesmal auch vor heimischem Publikum zeigen was wir können und die beiden Punkte diesmal nicht aus der Hand geben.
Es spielten:
Anke Klingel, Vanessa Schlichter (beide Tor), Natascha Kaiser (4/1), Lisa Linsler (2), Anna Wilhelm (2/1), Alina von Maurice (2), Swantje Kaiser (6),

Sarah Wenzel (3), Fabienne Mirold, Katharina Krämer (4), Jennifer Söther (1), Bianca Becker (3)