HG Saarlouis II – HC Schmelz II

27:13 (9:6)

Am vergangenen Samstag hatten wir die zweite Mannschaft des HC Schmelz zu Gast in der Steinrauschhalle. Wir wussten, dass wir uns mit einem Sieg endlich von der unteren Tabellenhälfte absetzen und so den Anschluss an das erste Tabellendrittel halten können. Allerdings wussten wir auch, dass wir uns in den bisherigen Spielen nicht immer von unserer besten Seite gezeigt hatten.

So kam es auch diesmal. Zwar konnten wir von Beginn an die Führung übernehmen, es gelang uns jedoch nicht diese auszubauen. Im Angriff waren wir nicht konzentriert genug und so gesellten sich zu den zahlreichen Fehlpässen, auch noch jede Menge vergebener glasklarer Torchancen. Wir bekamen kein Tempo ins Spiel, so konnte Schmelz uns ihr Spiel aufdrücken und bis zur Pause zum 9:6 verkürzen.

In der Halbzeit wurden wir nochmal ermahnt, endlich ein schnelles Spiel aufzubauen und unsere Chancen besser zu nutzen. Und siehe da – diesmal verfehlte die Halbzeitansprache ihre Wirkung nicht. Zwar brauchten wir die ersten fünf Minuten noch um wirklich wach zu werden, danach gelang es uns aber aus einer sicheren Abwehr heraus, immer wieder Bälle abzufangen und über die zweite Welle zum Torerfolg zu kommen. Auch unser Positionsspiel war nicht mehr so statisch wie in Durchgang Eins und so konnten wir unsere Führung durch druckvolles Angriffsspiel beim Zwischenstand von 20:10 erstmals auf zehn Tore ausbauen. Dennoch ließen wir weder in Abwehr noch im Angriff nach und konnten am Ende einen verdienten 27:13-Sieg einfahren und zwei wichtige Punkte in Saarlouis behalten.

In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft gezeigt, was sie eigentlich kann. Nun müssen wir nur noch daran arbeiten, diese Leistung über die ganze Spielzeit auf’s Parkett zu bringen. Da das Spiel kommende Woche gegen Losheim verlegt wird, treffen wir erst in vierzehn Tagen auf den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Quierschied. Das wird mit Sicherheit eine schwierigere Aufgabe, bei der wir über sechzig Minuten eine konstant gute Leistung bringen müssen. Anpfiff ist am 12.12.2015 um 15 Uhr in der Stadtgartenhalle.

Ein herzlicher Dank an Natascha Kaiser, Fabienne Kunzler und Lisa Linsler für euer Aushelfen und vielen Dank an alle Zuschauer, die den Weg in die Halle gefunden haben!!!

Es spielten:
Anke Klingel, Vanessa Schlichter (beide Tor), Fabienne Kunzler (2/1), Natascha Kaiser (2), Lisa-Marie Linsler (1), Rebecca Bastian (5/3), Swantje Kaiser (1), Fabienne Mirold (2), Katharina Krämer (4), Jennifer Söther (1), Alina von Maurice (1), Anna Wilhelm (3/1), Bianca Becker (5/1)