HG Saarlouis I – TuS Neunkirchen

20:18 (11:9)

 

Zum Nachholspiel an einem Dienstag während der Woche waren die Sportfreunde des TuS Neunkirchen unsere Gäste.
Der RPS-Absteiger hat in seinen Reihen eine Mischung aus jungen und erfahrenen Spielerinnen, ebenso mit Nathalie Hochscheid eine Spielerin die ein Spiel alleine entscheiden kann.
Darum war es heute entscheidend, das die Abwehr den Aktionsradius von Severin und Hochscheid sehr einengt.
Dies gelang uns in den ersten zwanzig Minuten nicht so gut und so verlief das Spiel auf Augenhöhe.
Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen und so dauerte es bis zum 8:8, ehe wir erstmals in Führung gehen konnten.
Die Abwehr schien sich gefangen zu haben und in Joelle fand der eine oder andere heute seinen Meister.
Wir konnten auf 11:8 erhöhen und kassierten kurz vor dem Halbzeitpfiff noch das 11:9.
In der Halbzeit gab es einige Dinge anzusprechen und man wollte besser in die zweiten dreißig Minuten starten.
Und mit Wiederanpfiff der Partie waren alle sofort zur Stelle. Der Abwehrverband stand sicher und ließ die Angriffsbemühungen des Gegner oft ins Leere laufen.
Der Angriff bewegte sich gut und konnte durch einen schnellen Ball die Abwehr der Gäste knacken.
Über ein 14:10 konnten wir auf 19:14 davonziehen und eigentlich (wie viele wohl dachten) den Deckel draufzumachen.
Aber in den letzten fünf Minuten waren unsere Angriffe zu unvorbereitet, dadurch kam der TuS immer wieder in Ballbesitz und konnte das Ergebnis verkürzen.
Am Ende konnten wir einen 20:18 Sieg einfahren in einem sehr spannenden und fairen Spiel, indem gerade die jungen Spielerinnen des TuS einige Akzente setzen konnten.
Wichtig war es heute mit einer soliden Abwehrarbeit über die komplette Spielzeit den Gegner zu beherrschen, was über weite Strecken des Spiels gut gelaufen ist.

Joelle und Celina im Tor
Nicole (5) Chantal (4) Fabienne (3) Hanna (3) Natalie (2) Jasmin (2) Isabel (1) Angela Natascha Anna-Sophie Swetlana Katharina