HSV Merzig/Hilbringen – HG Saarlouis II

33:31

 

Verdiente Niederlage im Verfolgerduell

Eine unnötige aber auch verdiente Niederlage handelte sich die U23 am Sonntag in Merzig ein. In der ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und kämpften um jeden Ball. Nach mehreren Ballverlusten der Saarlouiser konnte sich Merzig mit zwei Toren absetzten. Saarlouis zog die Auszeit und ordnete sich neu. Die Abwehr um Sven Klein im Tor fand nun mehr Zugriff aufs Spiel. Bis zur Halbzeit konnte sich die U23 auf ein Tor absetzen. Dieser Vorsprung hätte allerdings höher ausfallen müssen. Leider schaffen es die Jungs nicht die Fehler im Merziger Angriffsspiel auszunutzen. Kaum hatte man sich den Ball erkämpft, wurde er auch schon wieder abgegeben.

Kurz nach der Halbzeit konnte sich die HGS auf zwei Tore absetzen und hatte in Überzahl die Chance den Vorsprung auszubauen. Doch wieder ermöglichten zwei Unachtsamkeiten der Saarlouiser den Ausgleich durch Laszlo Kinsces, mit eif Treffern bester Werfer der Partie. Die Saarlouiser besannen sich wieder auf ihre Stärken und brachten wieder mehr Struktur in ihr Angriffsspiel. Erneut konnte man sich so auf 19:21 absetzen und hatte wiederum in Überzahl die Chance den Vorsprung zu vergrößern. Doch diesmal kam es noch schlimmer aus Sicht der Saarlouiser. Merzig konnte in Unterzahl mit 22:21 in Führung gehen. In der Folge blieben die Saarlouiser zwar dran, standen sich aber zu oft selbst im Weg, um das Spiel noch zu drehen. So spielte Merzig das Spiel routiniert zu Ende und feierte einen verdienten Heimsieg.

Am Samstag ist man im Saarlandpokal beim TV Merchweiler zu Gast. Anwurf ist um 17 Uhr in der Allenfeldhalle in Merrchweiler.

Es spielten:

Sven Klein, Oskar Müller, Daniel Altmeyer (2), Franz Struck, Julian Kreis(2), Yannick Engel (8/2), Yannick Denis(1), Andi Ecker (2), Gilles Thierry (1), Max Hartz (9/4), Tom Paetow (6), Marvin Klein, Lukas Reichmann, Philipp Schneider