HG Saarlouis II – TV Niederwürzbach

31:29 (14:16)

 

Sieg gegen den Spitzenreiter

Mit 31:29 besiegt die U23 den Spitzenreiter aus Niederwürzbach und sicherte sich zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.

Bereits bei der Mannschaftsaufstellung konnte man sehen, wie wichtig das Spiel für unsere U23 war. Jerome Müller und Lars Weisgerber verstärkten das Team der HG Saarlouis und hatten auch maßgeblich Anteil am Sieg der U23.

Saarlouis legte los wie die Feuerwehr, gestützt auf eine gute Abwehrarbeit konnten sich die Hausherren schnell auf 11:5 absetzen. Niederwürzbach nahm daraufhin eine Auszeit und ordnete sich neu. Beim 13:11 waren die Gäste wieder in Schlagdistanz. Saarlouis spielte nervös in dieser Phase und leistete sich immer wieder Ballverluste gegen eine aggressive Abwehr der Würzbacher. Eine Zeitstrafe gegen Lars Walz und später gegen Jacob Brauns nutzen die Gäste eiskalt aus und gingen ihrerseits mit 14:16 in Führung.

Saarlouis kam top motiviert aus der Pause und nutze eine Zeitstrafe gegen Niederwürzbach, um mit 17:16 in Führung zu gehen. Die Abwehr stand wieder sicher und Rouven Latz konnte sich auch einige Male auszeichnen. Im Angriff spielte man geduldig und erarbeitet sich gute Chancen. Einziges Manko war die schlechte Chancenverwertung bzw. der nun stark haltenden Gästekeeper, der Niederwürzbach mit seinen Paraden im Spiel hielt. Bis zur 43. Minute erspielte sich die U23 ein vier Tore Polster und hatte die Partie sichtlich im Griff.

In der folgenden Abwehrhandlung verletzte sich Eric Lonsdorfer, schwer an der Schulter und wurde ins Krankenhaus gebracht. Ohne ihren Kapitän und Abwehrchef taten sich die Saarlouiser nun schwer. Niederwürzbach holte Tor um Tor auf und konnte in der 51. Minute durch Johannes Leffer erstmals wieder in Führung gehen. Beim Spielstand von 28:29 fünf Minuten vor dem Ende hatte Niederwürzbach die Chance das Spiel zu entscheiden. Doch die Saarlouiser wehrten sich mit allen Kräften und Lars Walz erzielte den Ausgleichstreffer. Erneut verteidigte man bärenstark gegen den Angriff der Gäste und vorne sorgte Jerome Müller mit einer Einzelaktion für das 30:29. Wieder sorgte die gute Abwehrarbeit für einen Ballgewinn, den Lars Walz zur Vorentscheidung nutzen konnte.

Am kommenden Freitag tritt man beim heimstarken TV Merchweiler an, bevor es nach Ostern zum vorentscheiden Spiel gegen den TuS Elm/Sprengen kommt. Anwurf ist am Sonntag den 23.04.2017 um 17 Uhr in der Steinrauschhalle.

Es spielten: Altmeyer (4), Amann, Struck, L. Scholly (4), Kreis, Engel, Walz (5), Lonsdorfer (1), Keller, Latz, Weisgerber(7/3), Müller (10), Brauns, Klein