HG Saarlouis II – HSG Nordsaar

44:22 (20:12)

 

U23 mit Kantersieg gegen HSG Nordsaar

Keine Probleme hatte die U23 am Freitagabend mit dem dezimierten Gegner aus Nordsaar. Von der ersten Sekunde an, erkannte man, dass die U23 gewillt war die schwache Vorstellung gegen Saarbrücken, in der Vorwoche, vergessen zu machen.

Bereits nach fünf Minuten führte die U23 mit 3:0 und hatte zu diesem Zeitpunkt schon zwei Großchancen vergeben und zwei Ballverluste zu beklagen. Die Abwehr arbeitet sehr gut und kam doch mal ein Ball aufs Tor, war Sven Klein zur Stelle. Bis zur 15. Minute kassierte man nur drei Gegentore und konnte sich auf 9:3 absetzen. Im Angriff lief es nun besser. Der Ball wurde schön in die Bewegung gepasst und fast jede Aktion führte dann auch zum Torerfolg. Beim 20:12 zur Halbzeit war die Vorentscheidung gefallen.

Nach der Pause legte Saarlouis nochmal noch eine Schippe drauf und machte mit einem 10:1 Lauf alles klar. Alle Spieler der U23 konnten Einsatzzeit und Spielpraxis sammeln, ohne dass dabei ein Bruch ins Spiel kam. Das Tempo wurde bis zum Schluss hoch gehalten und zum ersten Mal in dieser Saison die 40-Tore Marke geknackt. So endete das Spiel mit 44:22!

Bereits am Dienstag geht es zum Nachholspiel zur HF Illtal. In der Hinrunde musste das beim 12:11 aus Sicht der U23 abgebrochen werden, nachdem ein Tor aus der Verankerung gerissen war und nicht mehr aufgestellt werden konnte. Anwurf ist in Uchtelfangen um 20:15 Uhr. Am Samstag spielt man dann beim Tabellenzweiten der SV 64 Zweibrücken. Anwurf ist um 18:00 Uhr in der Ignaz-Roth-Halle.

Es spielten:

Sven Klein, Oskar Müller, Daniel Altmeyer (1), Pius Amann (2), Franz Struck (1), Julian Kreis(1), Yannick Engel (3/1), Gilles Thierry (4), Max Hartz (11), Tom Paetow (8), Lukas Reichmann (2), Yannick Denis (5), Marc Scholly (4), Phillip Kewenig (2)