HG Saarlouis I – mABCD Kandel/Herxheim

19:19 (10:9)

 

Vom Verletzungspech verfolgt

Mit nur zehn Feldspielern angetreten – zum Glück hatten wir mit Tim Dax zumindest einen zusätzlichen Spieler aus der B-Jugend dabei –, mussten wir im Verlauf des Spieles auch auf Jacob (früh in der ersten Halbzeit) und Julian (anfangs der zweiten Halbzeit) verletzungsbedingt verzichten.

Dies führte dazu, dass sich einige Spieler auf ungewohnten Positionen wiederfanden, was besonders dem Spielverständnis, aber auch den Spielabläufen nicht zuträglich war.

So gelang es uns über die gesamte Spielzeit hinweg nicht an frühere Leistungen anzuknüpfen und die gegnerische Mannschaft so zu dominieren, wie es durch die Tabellensituation (Zweiter gegen Vorletzten) zu erwarten gewesen wäre. Im Gegenteil konnte sich zunächst Kandel deutlich absetzen (2:4, 3:6 und 4:7), bevor wir gegen Ende der ersten Halbzeit mit einer guten kämpferischen Leistung zunächst gleichzogen (8:8) und danach sogar mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause gehen konnten.

Allerdings gelang es uns nicht, den Schwung mit in die zweite Hälfte zu nehmen, obwohl wir mit unseren Zuschauern wieder einmal eine hervorragende Unterstützung hatten. Als dann auch noch mit Marc acht Minuten vor Schluss – beim Stand von 17:17 – ein weiterer Leistungsträger ausfiel, schienen wir sicher auf der Verliererstraße zu sein.

Doch hier muss der vermeintlichen Rumpfmannschaft ein deutliches Lob gezollt werden, gelang es ihr doch mit einer hervorragenden Abwehrarbeit, unterstützt durch einen gut aufgelegten Lukas im Tor, mit zwei Toren in Folge noch einmal eine Führung heraus zu spielen.

Leider sollte dies jedoch nicht reichen. Zu schnelle Abschlüsse vor dem gegnerischen Tor und ein unglückliches Gegentor in der letzten Sekunde des Spiels brachten für Kandel den Ausgleich.

Es spielten:

Lukas Keller (TW), Christopher Lorenz (TW), Marc Scholly (7), Kreis Julian (2), Yves Pauly (3), Patrick Nicola (1), Philip Kewenig (5), Moritz Ditter (1), Moritz Kannengießer, Tim Dax, Marvin Klein, Jacob Brauns