130 Minihandballer sprühten nur so vor Eifer.

 

Immer wieder ist es eine wahre Freude, dem aller, allerjüngsten Handballnachwuchs beim Kampf mit und um den Ball zuzuschauen. Da macht es auch nichts aus, mit dem Ball unter dem Arm in Richtung gegnerisches Tor, oder auch schon mal in Richtung eigenes Tor zu rennen und den Wurfversuch an zu setzen. Die Hauptsache ist der Ballbesitz. Natürlich gibt es da auch schon Lichtblicke in Richtung Nationalspieler, vor allem bei den Kindern, die sich schon einige Monate intensiv im Training mit dem kleinen Ball beschäftigen.
Die HG Saarlouis hatte zum 15.ten Mal zum Nikolausturnier eingeladen, und es kamen insgesamt 14 Mannschaften aus dem gesamten Saarland. Die rund 130 Kinder belagerten die Stadtgartenhalle im positiven Sinne auf den beiden Spielfeldern und auch auf der freien Hallenfläche. Es war im wahrsten Sinne des Wortes ein geregelter harmonischer, wenn auch für die Organisatoren und auch für die Betreuer ein etwas stressiger, kurzweiliger und harmonischer Nachmittag mit einer minutiösen Turnierabwicklung.
Es wurde quer in der Halle, gleichzeitig auf zwei Spielfeldern um Tore und Siege gekämpft. Auf einem Platz die „alten Hasen“ der Jahrgänge 2008 und jünger mit sieben Teams und auf dem zweiten Kleinfeld die meist Anfänger der Jahrgänge 2009 und jünger.
Bei den „älteren“ Kindern wetteiferte der Nachwuchs von Bous/Wadgassen, Oberthal, Fraulautern/Überherrn, Perl, ATSV Saarbrücken und Saarlouis mit zwei Teams um die Siege.
Auf Feld zwei bemühten sich sehr eifrig die Teams der Jahrgänge 2009 u. jünger von Bous/Wadgassen, ATSV Saarbrücken, Fraulautern/Überherrn, sowie Merzig/Hilbringen und Saarlouis mit je zwei Teams um die Siege.
Nach dem Turnier konnten alle Kinder bei einigen „Ehrenrunden“ den wohlverdienten, langanhaltenden Applaus von der sehr gut besuchten Tribüne für ihren tollen Einsatz einheimsen.
Wie könnte es bei einem Nikolausturnier anders sein: Im Beisein des Heiligen Mannes wurde die Siegerehrung vorgenommen. Jede Mannschaft und jedes Kind wurde mit Süßigkeit, Obst und einer schmucken Goldmedaille zu Siegern erklärt. Natürlich wurden dem Nikolaus so ganz spontan ein Gedicht und ein Lied von zwei Perler Mädchen ein Gedicht von Yannik Meyer aus der Saarlouiser Spielerschar vorgetragen.
Turnierleiter Willibald Lay blieb es vorbehalten sich bei allen Kindern für ihre tolle Handballkunst zu bedanken. Dankesworte fand er aber auch für die drei jungen Schiedsrichter/innen Jasmin Göttel, Evelyn Messina und Marvin Klein, die sich freundlicherweise in den Dienst der guten Sache stellten und ihre Sache sehr korrekt und sehr gefühlvoll machten. Natürlich fand er auch herzliche Dankesworte für den weitgereisten Nikolaus, der trotz des engen Terminkalenders an seinem Ehrentag den Weg in die Sporthalle gefunden hat. Sein ganz besonderer Dank galt aber den tüchtigen Muttis, die nicht nur den Kuchen spendierten sondern auch noch die Kuchentheke bedienten.
Danke, danke an alle Helfer.

Nikolaus_Minis_2015

Der Nikolaus begrüßt auch die sehr zahlreichen Zuschauer. Lennart Seger darf den Nikolausstab halten.

Nikolaus_Minis_2015_2

Der Nikolaus gratuliert auch den gespannt zuhörenden Kindern zu der tollen Leistung, die sie während des Turnieres gezeigt haben. Das Bild zeigt leider nur einen Teil der 130 Kinder.

Nikolausturnier_2015_1