HSG Völklingen – HG Saarlouis I

20:26 (8:11)

 

Im Auswärtsspiel bei der HSG Völklingen erwischten unsere Jungs keinen guten Tag. Von Anfang bis Ende war einfach zu wenig Bewegung im Angriffsspiel. So hatte die aggressive Völklinger Abwehr leichtes Spiel mit unseren Angriffsbemühungen. Immer wieder waren es nur Einzelaktionen, in denen die individuelle Klasse der Spieler den Ausschlag gaben und wir so zu Toren kamen. Auch eine Auszeit des Trainerteams erzielte nicht die erhoffte Wirkung. Im Angriff blieb vieles nur Stückwerk. Die Abwehr stand aber immerhin im Verlaufe des Spiels besser. Das war auch notwendig, da die Völklinger doch über spielstarke Einzelspieler verfügen. Zur Halbzeit stand es dann folglich auch nur 11:8 aus Saarlouiser Sicht.

Wer dachte, die HG-Jungs würden den Schalter in der zweiten Halbzeit umlegen, sah sich getäuscht. Es ging so weiter wie es aufgehört hatte.Tore fielen größtenteils nur über Einzelaktionen. In der Abwehr war Schwerstarbeit angesagt. So blieb es bis zum Ende spannend, denn die HG konnte sich einfach nicht klar absetzen. Am Schluss sprang immerhin ein 26:20-Arbeitssieg gegen die HSG Völklingen raus.

Das Spiel gilt es nun schnell abzuhaken und im nächsten Spiel gegen die SG Merzig-Brotdorf an die alte Spielstärke wieder anzuknüpfen.

Anpfiff ist am Samstag, den 18.03.17, um 10:30 Uhr in der Fliesenhalle.