Jugend der HG Saarlouis – eine Bilanz, die nur schwer zu toppen ist:.

4 x Saarlandmeister, 3 x Pokalsiege, 2 x Pokalvize, 1 x Meister

 Nachdem auch das letzte Pflichtspiel einer HGS-Jugendmannschaft und auch das offizielle Abschlussturnier für die Mini-Mannschaften des HVS Vergangenheit ist, ist es wiederum an der Zeit eine Jahresbilanz zu ziehen über die 12 HGS-Mannschaften, die an der Punktrunde 2016/17  beteiligt waren,  die zwei F-Jugendmannschaften, die „nur“ Punktspiele ohne Tabellenwertung ausgetragen und die bis zu acht !! Minimannschaften, die nur Turniere ohne Wertung bestritten haben.  Eine Bilanz, die im Bereich des Handballverbandes Saar wohl kaum noch zu toppen ist. Diese Bilanz ist Spiegelbild einer unermüdlichen, intensiven Arbeit aller im Jugendbereich aktiven Trainer/innen und Betreuer/innen.

So konnten unsere sechs Jugendmannschaften in den  sechs Wettbewerben des Energis – Cup und des  Saar 1 Bank Cup, die alle  noch während der Pflichtspielrunde ausgetragen wurden, nicht weniger als drei Pokalsiege und zwei zweite Plätze belegen.

War das schon ein ganz toller Erfolg für die HGS-Jugend, so setzte der gesamte Jugendbereich in  den Pflichtspielrunden noch ein I-Tüpfelchen drauf mit vier Saarlandmeisterschaften, einem Staffelsieg, drei dritten Plätzen und einer Reihe guter Platzierungen.

Aber der Reihe nach.

Der Mädchenbereich war auch in diesem Jahr mit drei Mannschaften  zahlenmäßig  bedeutend schwächer besetzt als der Bubenbereich mit neun Teams.

Pech hatten die Mädchen der A-Jugend in der mit zehn Mannschaften bestückten Bezirksliga. Eine Saarlandliga kam hier nicht zustande mangels Interesse vieler Vereine. Mit 29:7 Punkten setzten sich die HGS- Mädchen mit  je einem Punkt weniger hinter die beiden Ersten aus Zweibrücken und Itzenplitz.   Schade, hier wäre normal mehr drin gewesen.

Die B-Jugend spielte in der Saarlandliga mit sechs Mannschaften eine Doppelrunde und belegte nach Abschluss den dritten Rang mit 21:9 Punkten.

Positiv überrascht haben die Mädchen der E-Jugend, die jüngste HGS-Mannschaft, in der mit sieben Mannschaften bestückten Bezirksklasse West. Die tüchtigen Mädchen landeten mit 34:2 Punkten nach der Dreifachrunde unangefochten auf Rang 1 mit vier Punkten Vorsprung vor dem Zweiten Brotdorf. Eben gegen diesen Gegner gab es im allerletzten Spiel, ein Nachholspiel, ganz knapp mit 19:18 die einzigen Minuspunkte. Glückwunsch an die tüchtigen Mädchen und die Trainerin Lisa. Als „kleines Leckerli“ haben sie zudem noch beim Saarland-Pokalwettbewerb  des Saar 1 Bank Cup einen hervorragenden zweiten Rang belegt.

Bubenbereich: Die A1-Jugend landete nach Ende der Runde in der Oberliga RPS (Rheinland-Pfalz-Saarland) unter 12 Mannschaften auf einem beachtlichen 4. Rang mit 26:18 Punkten und einem fast ausgeglichenen Torverhältnis von 547:541.

Die A2-Jugend schlug sich in der Saarlandliga  unter den  sieben anderen Kontrahenten als  „zweite Welle“ außerordentlich wacker. Der dritte Rang mit 19:9 Punkten und 374:339 Toren kann sich sehen lassen.

Die erste der angesprochenen vier Saarlandmeisterschaften geht auf das Konto der B1-Jugend. Ganz überlegen schlossen die Jungs mit 43:1 Punkten und 755:401 Toren ohne Niederlage  die Saison als Meister ab. Keine der anderen 11 Mannschaften konnte ihnen eine Niederlage beibringen. So war es auch fast logisch, dass die Jungs während der Runde auch den Saarlandpokal des Energis Cup´s mit nach Saarlouis brachten.

In der C-Jugend Saarlandliga hatten die Jungs der C1 schon bedeutend mehr Mühe, sich gegen die anderen 7 Mannschaften durchzusetzen. Entsprechend knapp war auch die Endplatzierung: 36:6 Punkte und 660:391 Tore bedeuteten in der Endabrechnung  die Saarlandmeisterschaft  mit dem besseren Ende gegenüber den punktgleichen Jungs aus Merchweiler/Quierschied.  Auch diese Mannschaft hat sich im Saarlandpokal  des Energis Cups als der strahlende Sieger doppelt belohnt.

Der jüngere Jahrgang, die C2, spielte in der Bezirksklasse West gegen nur fünf Kontrahenten eine Dreifach-Runde. Die Jungs kamen mit 4:26 Punkten gegen nur erste Garnituren nicht über den letzten Platz hinweg. In der nächsten Saison wird es sicher besser laufen, dann seid ihr nämlich der ältere Jahrgang.

Saarlandmeister Nummer drei geht an die D1-Jugend. Diese Altersgruppe, sowie die jünger Klasse der E-Jugend, trugen saarlandweit zuerst eine einfache Runde aus. Dann erst wurden die Mannschaften nach dem jeweiligen Tabellenstand in drei Staffeln leistungsgerecht neu eingeteilt. Hier belegten die D1-Jungs in einer 10er Staffel 1  letztendlich unangefochten mit 18:0 und einem tollen Torverhältnis von 232:113 ohne Punktverlust Rang eins.

Im entscheidenden Spiel des Pokalfinals des Saar 1 Bank Cup unterlagen die Jungs dem Rivalen Brotdorf/Merzig nur knapp mit einem Tor: Vize-Pokalsieger!

Der jüngere Jahrgang der  D2 spielte in der 9er Staffel 2 und landete als „zweite Welle“ unter fast ausnahmslos „Ersten“ auf Rang 5 mit 7:9 Punkten und 124:107 Toren.

Auch bei der E-Jugend wurde der gleiche Austragungsmodus praktiziert. Die HGS- E1 spielte in der mit 11 Mannschaften bestückten Leistungsstaffel 1. Endergebnis  hier – Landesmeister Nummer vier  mit 20:0 Punkten und 328:154 Toren. Den totalen Erfolg machten diese Jungs komplett mit dem Sieg im Saarlandpokal des Saar 1 Bank Cup.

Der jüngere Jahrgang der E2 hatte in der mit fast ausnahmslos  ersten Garnituren besetzten Staffel 2 keine Chance und kam mit 0:18 Punkten und 77:143 Toren über den letzten Platz in dieser Staffel nicht hinaus. Kopf hoch Jungs – in der nächsten Saison seid ihr bei den „Großen“.

Auch im F-Jugendbereich dominierten die  zwei HGS-Mannschaften ganz klar die andern sieben Konkurrenten. In der einfachen Spielrunde ohne Tabellenwertung des Bezirkes West  gaben die HGS-Knirpse nur zwei logische Punkte ab im vereinsinternen Aufeinandertreffen.

In nicht weniger als 12 Miniturnieren hat der allerjüngste HGS-Nachwuchs der Jahrgänge 2008 bis 2012 sehr erfolgreich ihre ersten Erfahrungen mit dem kleinen runden Lederball gesammelt. Jahreshöhepunkt war hier das Abschlussturnier des Handballverbandes Saar auf dem Rasensportplatz Fraulautern am 21.05.17. Mit nicht weniger als acht Mannschaften beteiligten sich die HGS – Minis an dem mit 44 Mannschaften und etwa 350 Kinder von vier bis acht Jahren bestückten Turnier bei schönstem Wetter und guter Organisation.

Trotz aller Freude und Erfolge gibt es aber auch noch einen Wermutstropfen vor allem im zahlenmäßig  enorm starken jüngeren Jugendbereich. Hier müsste sich unsere Vereinsführung  ganz dringend wieder mit dem Sportamt unserer Stadt zusammensetzen um die gerade für die Schulkinder machbaren Trainingszeiten in den Nachmittagsstunden, vorrangig mal bis 18.00 Uhr,  auszuhandeln. Viele Kinder mit Nachmittagsbetreuung haben keine Möglichkeiten gewisse angebotene Trainingszeiten wahrzunehmen.  Sehr schade.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Trainern und Betreuern für die vorzügliche Arbeit mit und an der Jugend. Riesengroßen Dank gilt es aber auch den vielen Eltern auszusprechen für die enorme Unterstützung bei den Fahrten zu den Auswärtsspielen und den Trainingsstunden sowie für das Engagement, wenn es gilt bei größeren oder kleineren internen „Festchen“ tatkräftig anzupacken.